DIE LINKE
im Stadtrat Fürth

DIE LINKE im Stadtrat Fürth.

Das soziale Gewissen der Stadt.



Facebook

Interessantes & Aktuelles:

Schauen Sie sich an, was wir bislang im Stadtrat gemacht haben und welche Anträge und Anfragen wir gestartet haben.

Unter Infos berichten wir über unsere Aktivitäten.

DIE LINKE im Fürther Rathaus -

Wie jedes Jahr hat Die Linke im Fürther Stadtrat auch heuer der Wärmestube für ihre Arbeit gedankt und an dem Empfang zum diesjährigen Sommerfest teilgenommen.

Wir begrüßen das soziale Zentrum, wie es inzwischen nach dem Neubezug heißt, und von Anfang an von der Linken mitgetragen wurde und sich dafür engagiert wurde. Auch gegen alle Kritik, wie z.B. den Kosten.

Wir stehen an der Seite der Bedürftigen. Egal ob Probleme bei der Wohnungssuche oder Schulden bei den Strom- und Gasanbietern etc.


Der nächste kommunalpolitische Arbeitskreis und Stadtratsvorbereitung ist am Montag, 23. September 2019 um 19.00 Uhr im Büro Königstraße 95 in Fürth (neben dem jüdischen Museum). 

Informationen aus dem Stadtrat - Besprechung der offenen Punkte der Stadtratssitzung - Initiativen und Anträge

 

 Termine:

- Tag X:  #RISEUP4ROJOVA  - am Tag des Angriffs der türkischen Armee auf Rojova

Deutsche Interessen, deutsche Waffen, deutsches Geld morden mit in Rojova. Kein Krieg im Norden Syriens! Treffpunkt 18:00 Uhr Lorenzkirche Nürnberg 

 

- Dienstag 20. August 2019 Ein Leben für die Freiheit - Leonard Peltier und der indianische Widerstand

Michael Koch war bis Mitte August in der Reservation Pine Ridge/USA. Er berichtet über den indianischen Widerstand und seinen seit 42 Jahren inhaftierten Protagonisten Leonard Peltier. 18:30 Projekt 31, An den Rampen 31, Nürnberg. Volxküche und mehr

 

- Dienstag 20. August 2019 LINKER Stammtisch in Fürth

In lockerer Runde die LINKE Fürth kennenlernen, über Politik und anderes diskutieren: Ab 19:30 Uhr in der Gaststätte "Zum Tannenbaum", Helmstraße 10 in Fürth

 

- Donnerstag 22. August 2019 Monatstreffen Zero Waste City Nürnberg

Vernetzen, Ideen zusammenführen, Inspirieren für eine müllfrei(er)e Stadt - 19:00 Uhr Filmhauscafe im 2. OG des K4, Königstraße 93, Nürnberg

 

- Freitag 23. August 2019 Film: Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen

16:30 Uhr Casablanca, Kino 1, Brosamer Straße 12. Danach Filmgespräch. Eintritt für Schüler*innen frei

 

- Samstag 24. August 2019: Treffen der Initiative "Neue Entspannungspolitik jetzt!"

19:30 Uhr Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2

 

- Dienstag 27. August 2019 Beginn der Workshopreihe "Engagement stärken. Haltung zeigen" (LBE Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern)

Workshop: "Zusammenhänge erkennen: Bewusstsein für Vorurteile und Rassismus" 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr youngcaritas, Äußere Laufer Gasse 14, Nürnberg. Weitere Workshops zu den Themen "Haltung finden! Verschieden aber gleichwertig" und "Haltung zeigen! Selbstbewusst und couragiert". Anmeldung und Infos bei Stephan Schwieren EMail  schwieren@lbe-bayern.de

 

- Sonntag 1. September 2019 Antikriegstag

Fürth: 11:00 Uhr bis 13:30 Uhr Matinee " 80 Jahre Überfall auf Polen - was hat Fürth mit dem Überfall auf Polen zu tun?" -(Vortrag von Kamran Salimi im Jüdischen Musum Fürth, Königstraße 89.  14:00 Uhr Kundgebung am Platz der Opfer des Faschismus (Grünanlage an der U-Bahnstation Jakobinenstraße) Fürth. Es sprechen Rudi Lindner (Stadtrat SPD) und Ruth Brenner (DGB Kreisverbandsvorsitzende Fürth)

Nürnberg: Ver.di Mittelfranken: 80 Jahre nach Beginn des 2. Weltkriegs: NIE WIEDER KRIEG?! Referat von Dr. Eckart Dietzfelbinger (ehem. Dokuzentrum) 16:00 Uhr vor dem Dokuzentrum Reichsparteitagsgelände, Bayernstraße 110

 

- Montag 2. September 2019 Offene Ortsvorstandssitzung DIE LINKE Fürth

Was macht die LINKE Fürth? Welche Themen und Aktionen werden diskutiert? 18:00 Uhr Büro DIE LINKE Fürth, Königstraße 95 (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Mittwoch 4. September 2019 Offener Monatstreff ADFC Fürth

19:30 Uhr Herr & Kaiser, Kaiserstraße 89, Fürth

 

- Samstag 7. September 2019 Mahnwache gegen Tierversuche (Menschen für Tierrechte Nürnberg e.V.)

Für eine tierversuchsfreie Forschung an der PMU im Klinikum Nürnberg Nord. 15:00 Uhr gegenüber dem Haupteingang Klinikum Nürnberg, Prof. Ernst-Nathan-Straße 1

 

- Montag 9. September 2019 Gedenken an Enver Simsek (Das Schweigen durchbrechen)

Enver Simsek wurde am 9. September 200 in seinem mobilen Blumenstand an der Liegnitzer Straße ermordet. Er war das erste Todesopfer des Terrornetzwerks "NationalSozialistischer Untergrund". Niemand wird vergessen! Gedenken ab 17:30 Uhr Parkplatz an der Liegnitzer Straße, Nürnberg

 

- Montag 9. September 2019 Fürther Friedensforum

Treffen 18:30 Uhr Welthaus Fürth, Gustavstraße 31

 

- Mittwoch 11. September 2019 Offene und geschlossene Gemeinschaft - Karl Popper weitergedacht (Humanistische Vereinigung)

Vortrag und Diskussion mit dem Sachbuchautor Robert Zimmer 19:30 Uhr Kulturbüro Muggenhof, Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Straße 244d, Nürnberg

 

- Freitag 13. September 2019 Parking Day in Fürth

Internationale Gärten, Fürther Sozialforum, Fürther Friedensforum, Bluepingu, Die LINKE, Grüne Fürth, Buchhandlung Edelmann, Families For Future, Spiegelfabrik, Weltladen Fürth, Netzwerk Kinderfreundliche Stadt, Carsharing Anbieter, Bund Naturschutz, Das Kaffeefahrrad und viele andere Gruppen, Initiativen und Privatpersonen demonstrieren auf der Fürther Freiheit, daß die Fürther Freiheit nicht den Autos, sondern den Menschen gehört. Rahmenprogramm mit Livemusik, Tanz, Theater, Infoständen, Spielen und vielen Aktionen. 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr auf der Fürther Freiheit

 

- Samstag 14. September 2019 Nürnberg leuchtet für Demokratie (Pulse of Europe Nürnberg, Staatstheater Nürnberg, Allianz gegen Rechtsextremismus)

Für eine weltoffene und freiheitliche Demokratie - gegen Rassismus, rechten Terror und Gewalt. Programmbeiträge vom Staatstheater Nürnberg, Musik von Ki'Luanda, Reden u. a. von Prof. Heiner Bielefeldt, Inhaber des Lehrstuhls für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik der FAU. Bringt Kerzen, Knicklichter, Teelichter, Laternen, Taschenlampen oder einfach nur Euer Handy mit! Beginn 20:00 Uhr Richard Wagner Platz Nürnberg. Ab 20:45 Uhr bringen wir die Demokratie zum Leuchten!

 

- Dienstag 17. September 2019 LINKER Stammtisch in Fürth

In lockerer Runde DIE LINKE Fürth kennenlernen, über Politik und anderes diskutieren: Ab 19:30 Uhr in der Gaststätte "Zum Tannenbaum", Helmstraße 10, Fürth

 

- Mittwoch 18. September 2019: Podiumsdiskussion zum Thema "Nachhaltiger Verkehr in Fürth" (ADFC Fürth)

Eine Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche mit OB Thomas Jung, Andreas Sauter (VCD, Fuss e.V.), Stefan Stadelbauer (Sozialforum Fürth), Olaf Höhne (ADFC Fürth), Marcus Steurer (infra),  und Matthias Bohlinger (Stadtplaner Stadt Fürth)  19:30 Uhr Innenstadtbibliothek Fürth, Friedrichstraße 6A,  4. OG

 

- Freitag 20. September 2019 Fridays For Future - Streiken für das Klima #AlleFürsKlima

Internationaler globaler Klimastreik in über 100 Städten

Erlangen 11:00 Uhr Schlossplatz

 

- Freitag 20. September 2019: Geheimnisse im Friedensmuseum?!

18:00 Uhr und 19:00 Uhr Führungen durch das Friedensmuseum Nürnberg, Kaulbachstraße 2

 

- Montag 23. September 2019 Kommunalpolitischer Arbeitskreis/Stadtratsvorbereitung der Fürther LINKEN

19:00 Uhr im Büro Königstraße 95 in Fürth (neben dem Jüdischen Museum)

 

- Mittwoch 25. September 2019 15:00 Uhr Stadtratssitzung im Rathaus Königstraße 88, 2. OG, Großer Sitzungssaal

 

- Montag 30. September 2019 Grundeinkommenmontagstreff

Die Arbeitsgruppe Bedingungsloses Grundeinkommen trifft sich um 19:30 Uhr im Nachbarschaftshaus Gostenhof, 1. Stock, Adam-Klein-Straße 6, Nürnberg

 

- Montag 30. September 2019 Stadt - Land - Beides (Bund Naturschutz)

Ulrike Wolf stellt die Initiative für Solidarische Landwirtschaft in Nürnberg vor - wie sie funktioniert und wie jede(r) einsteigen kann. Vortrag und Diskussion 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr Schloß Almoshof, Almoshofer Hauptstraße 49-53, Nürnberg

 

- Donnerstag 3. Oktober 2019 Lesung: Eure Heimat ist unserer Alptraum (Das Schweigen durchbrechen)

Lesung mit Fatma Aydemir und Hengameh Yaghoobifarah zum einjährigen Bestehens des sog. "Heimatministeriums". In persönlichen Essays geben 14 deutschsprachige Autor*innen Einblick in ihren Alltag und halten dem rassistischen und antisemitischen Deutschland den Spiegel vor - einem Land, das sich als vorbildliche Demokratie begreift und gleichzeitig einen Teil seiner Bewohner als "anders" markiert, kaum wertschätzt oder schützt. 20:00 Uhr Desi Nürnberg, Brückenstraße 23

  

- Samstag 5. Oktober 2019 Mahnwache gegen Tierversuche (Menschen für Tierrechte Nürnberg e.V.)

Für eine tierversuchsfreie Forschung an der PMU am Klinikum Nürnberg Nord! 15:00 Uhr gegenüber des Haupteingangs des Klinikums Nürnberg, Prof. Ernst Nathan Straße 1

 

- Samstag 12. Oktober 2019 Demo: Rechte Netzwerke bekämpfen - im Staat und auf der Straße. Für eine linke Offensive! (Antifaschistisches Aktionsbündnis)

Gegen Gesetzesverschärfungen! Gegen rechten Terror! Gegen einen immer autoritärer handelnden Staat und das Erstarken der faschistischen Bewegungen! Auftakt: 14:00 Uhr Plärrer/Gostenhofer Hauptstraße, Nürnberg

 

- Sonntag 13. Oktober 2019: Stammtischkämpfer*innenausbildung (Aufstehen gegen Rassismus)

Mal wieder sprachlos gewesen, als bei der Arbeit oder im Verein rassistische Sprüche fielen? Später ärgern wir uns zumeist, hätten gerne etwas gesagt, den Mund aufgemacht gegen menschenverachtende Äußerungen. Überwinden wir die Schrecksekunde, streiten wir für solidarische Alternativen gegen Ausgrenzung und Rassismus! Argumentationstraining gegen Alltagsrassismus in Fürth 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Anmeldungen und Infos: info@buendnis-Fuerth.de

 

- Sonntag 13. Oktober 2019 Lesung Christine Schäfer: Zwischen Nachkriegsfrust und Aufbruchslust - Lesbisches Leben in München in den 50er bis 70er Jahren (Queer Franken)

Sieben Biografien - intergenerationelle Lesung mit Zeitzeuginnen und Austausch zu lesbischem Leben in München und anderswo in der ehem. BRD. Südpunkt, Raum 1.09, Pillenreuther Straße 147, Nürnberg. Mit Gebärdendolmetschung und Induktionsschleife, Barrierefrei, Eintritt kostenlos

 

- Dienstag 15. Oktober 2019 LINKER Stammtisch in Fürth

In lockerer Runde DIE LINKE Fürth kennenlernen, über Politik und anderes diskutieren: Ab 19:30 Uhr in der Gaststätte "Zum Tannenbaum", Helmstraße 10, Fürth

 

- Donnerstag 17. Oktober 2019 NUElecture: Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus?

Alternative Antriebe - ein Blick auf die Zukunft. Referat und Diskussion mit Prof. Dr. Veronika Grimm, Lehrstuhl für VWL WiSo Nürnberg. 18:00 Uhr Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Kartäusergasse 1

 

- Mittwoch 23. Oktober 2019 Das Erbe von '68 und die 'Konservative Revolution' (Humanistische Vereinigung)

Referat/Diskussion mit Bruno Heidlberger, Dozent MHB Brandenburg. 19:30 Uhr Kulturbüro Muggenhof, Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Straße 244d, Nürnberg

 

- Samstag 26. Oktober 2019 QueerART Vortrag von Andrea Bullmer (Queer Franken)

Zur Situation transsexueller und intersexueller Menschen in Vergangenheit und Gegenwart und Perspektiven für die Zukunft - Referat und Diskussion mit Andrea Bullmer ab 16:00 Uhr Südpunkt, Raum 1.09, Pillenreuther Straße 147, Nürnberg

 

- Montag 28. Oktober 2019 Grundeinkommenmontagstreff

Die Arbeitsgruppe Bedingungsloses Grundeinkommen trifft sich um 19:30 Uhr im Nachbarschaftshaus Gostenhof, 1. Stock, Adam Klein Straße 6, Nürnberg

 

- Donnerstag 31. Oktober 2019 NUElecture: Zur Zukunft rationaler öffentlicher Diskurse

Zwischen Vernunft und Gefühl. Referat und Diskussion mit Prof. Dr. Markus Beckmann, Lehrstuhl für Corporate Sustainability Management an der WiSo Nürnberg. 18:00 Uhr Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Kartäusergasse 1

 

- Samstag 2. November 2019 Mahnwache gegen Tierversuche (Menschen für Tierrechte Nürnberg e.V.)

Für eine tierversuchsfreie Forschung an der MPU am Klinikum Nürnberg Nord! 15:00 Uhr gegenüber des Eingangs ins Klinikum Nord, Prof. Ernst Nathan Straße 1, Nürnberg

 

- Mittwoch 6. November 2019 Auferstanden aus Ruinen - 70 Jahre nach Gründung der DDR

Ursachen und Urheber der Gründung zweier deutscher Staaten. Die Idee einer neuen Gesellschaft im Arbeiter- und Bauernstaat. Vortrag und Diskussion mit Hans Bauer, dem ehem. stellvertretenden Generalstaatsanwalt der DDR: 19:30 Uhr bis 22:30 Uhr Villa Leon, Philipp-Koerber-Weg 1, Nürnberg

 

- Dienstag 19. November 2019 LINKER Stammtisch in Fürth

In lockerer Runde DIE LINKE Fürth kennenlernen, über Politik und anderes diskutieren: Ab 19:30 Uhr in der Gaststätte "Zum Tannenbaum", Helmstraße 10, Fürth

 

 

Aktuell:

Büro DIE LINKE Fürth Tel. 0911 - 72 36 215

 

 

 


Fahrraddemo: Rechtabbiegerspur an der Stadtgrenze

Wir fordern mehr Platz auf der Straße

Die Rechtsabbiegespur an der Stadtgrenze für die RadfahrerInnen

Foto von der Kreuzung mit rot markierten Radstreifen

Gerade die Stadtgrenze ist als Verkehrsknotenpunkt für alle Verkehrsteilnehmer einseitig nur für das Auto optimiert. Fußgänger und Radfahrer haben hier das Nachsehen: Einerseits ist es höchst gefährlich für die schwächsten Verkehrsteilnehmer diese Kreuzung zu queren. Anderseits ist dieser Verkehrsknotenpunkt ein Desaster - was zahlreiche Unfälle auf dieser Kreuzung beweisen.

Insbesondere fordern wir, dass den Radfahrern eine sichere Querung dieser Kreuzung ermöglicht wird. Viele Menschen würden nämlich sehr gerne auf das Fahrrad umsteigen, fühlen sich aber unsicher. Oder würden Sie ihr Kind über diese Kreuzung fahren lassen? Und ist diese Verkehrssituation behindertengerecht?

Warum das Ganze?

Am 06.05.2019 wird im Verkehrsausschuss über einen Antrag "Die Linke" abgestimmt. Der Antrag betrifft eine Spur für den Radverkehr an der Stadtgrenze.

ADFC Fürth - info@adfc-fuerth.de

Resebeiträge:



Kommt zur Kundgebung am 06.12 um 15.30 Uhr Rathaus Nürnberg, Fünfer Platz

Liebe MitstreiterInnen,
am 06.12. tagt im Nürnberger Rathaus der Grundvertragsausschuss des VGN. Wir wollen diese Gelegenheit nutzen um unseren Unmut über die im Sommer beschlossenen Fahrpreiserhöhungen sicht- und hörbar zu machen. Außerdem wollen wir unsere Forderungen nach einer Preisgestaltung, die sozialen und ökologischen Anforderungen entspricht, an die tagenden Damen und Herren bringen.

Angesichts drohender Fahrverbote in Folge überhöhter, gesundheitsgefährdender Feinstaubbelastung, auch als Folge der betrügerischen Machenschaften der Automobilhersteller, stehen die politisch Verantwortlichen unter Zugzwang und bringen völlig überraschend Vorschläge auf den Tisch, die wir seit Jahren propagieren und für die wir meist nur ein abfälliges Lächeln geerntet haben. So nun auch Ministerpräsident Söder mit seinem 365€-Jahresticket das allerdings erst bis 2030 eingeführt werden soll! Da ist Söder längst nicht mehr Ministerpräsident, ein Schelm, der Böses dabei denkt!

Ebenso wenig ernst gemeint war, wie jetzt schon sichtbar wird, der Vorstoß der Bundesregierung für einen Nulltarif!

Trotzdem, die Vorschläge liegen nun mal auf den Tisch und wir können uns darauf berufen und eine rasche Umsetzung einfordern. Genau das macht nun sogar die SPD-Fraktion in Nürnberg! Und OB Jung aus Fürth fordert das 365€-Ticket auch für Fürth. Wir brauchen das 365€-Ticket aber nicht nur für die einzelnen Städte sondern für die Metropolregion als Ganzes.

Indem die hiesigen Politiker die schnelle Einführung des 365€- Abos fordern, geben sie endlich zu, dass ein dringend erforderliches, massenhaftes Umsteigen vom Individualverkehr auf den ÖPNV nur mit attraktiven Preisen zu machen ist und noch mehr mit einem Nulltarif! Wir können uns da durchaus auch Übergänge z.B. über ein Sozialticket für Menschen mit wenig Geld vorstellen!

Wir wollen mit unserer Kundgebung das widersprüchliche Agieren der örtlichen Verantwortlichen aufzeigen, die das 365€-Abo einfordern und sich für den Nulltarif erwärmen und trotzdem beschlossen haben ab Januar wie jedes Jahr die Preise zu erhöhen!

In unserem offenen Brief, den wir den Mitgliedern des Grundvertragsausschusses überreichen, werden alle diese Punkte thematisiert!

Es gibt also viele Anknüpfungspunkte um eine zukünftige Fahrpreisgestaltung einzufordern die ökologische und soziale Anforderungen berücksichtigt.

Wir brauchen dazu eine möglichst eindrucksvolle Kundgebung vor dem Rathaus um unserem offenen Brief an die Ausschussmitglieder Nachdruck zu verleihen!

Das ist angesichts der Uhrzeit (15.00 Uhr), zu der das Ganze stattfinden muss und der nicht allzu langen Mobilisierungszeit ein schwieriges Unterfangen, darum sind alle, denen dies möglich ist gefordert und ebenso sind alle gefordert in ihrem persönlichen und politischen Umfeld intensiv für die Teilnahme zu werben.

Wir werden auch noch versuchen eine attraktive RedenerInnenliste zu erarbeiten die mit RednerInnen aus unterschiedlichen Städten und Landkreisen aber auch aus unterschiedlichen politischen Spektren und verschiedenen Politikbereichen zusammensetzt.

Mit solidarischen Grüßen Stephan Stadlbauer


DIE LINKE kritisiert die Informationspolitik des Rechtsreferenten gegenüber dem Stadtrat

In der Stadtratssitzung vom 18.04.2018 wurde durch Stadtratsbeschluss noch als Tagesordnungspunkt aufgenommen, dass der Rechtsreferent über die aktuellen Stand zu dem geplanten Aufmarsch von Pegida-Nürnberg, der in Fürth am 1. Mai stattfinden soll, berichtet. Dies als letzten öffentlichen Tagesordnungspunkt, damit vom Rechtsreferenten noch die neuesten Informationen berichtet werden können.

In der Stadtratssitzung gab es jedoch praktisch keine konkreten Auskünfte. Der Rechtsreferent Kreitinger verwies lediglich darauf, dass Pegida für den 1. Mai einen Aufmarsch für 11 Uhr angezeigt habe und die Stadt aufgrund des Versammlungsrechts praktisch keinen Handlungsspielraum hätte. Einstimmig wurde in allen Redebeiträgen das Missfallen über den Pegida-Aufmarsch am 01. Mai geäußert.

In den Fürther Nachrichten von heute, 20.04.2018, erklärt nun der Rechtsreferent Details, die er im Stadtrat verschwiegen hat. Hierbei erklärt er sogar, dass es die Initiative von Polizei und Ordnungsamt gewesen ist, dass der Pegida-Aufmarsch zeitlich vorverlegt werden soll. Dies stellt jedoch eine politische Einflussnahme dar, die zum Nachteil der 1. Mai – Festivitäten sind. Dies bevorzugt den Pegida-Aufmarsch, da Gegenprotest so erschwert wird. Zu behaupten es bestünde kein Handlungsspielraum den Pegida-Aufmarsch räumlich und zeitlich zu verlegen und dabei zu verschweigen, dass es in Abstimmung mit Pegida genau zu einer solchen Verlegung kam, grenzt für uns an eine bewusste Desinformation durch den Rechtsreferenten Kreitinger gegenüber dem Stadtrat.

Als Stadtratsgruppe fordern wir die Stadt Fürth jetzt auf ihre offensichtlichen Einflussmöglichkeiten zu nutzen und den rassistischen Aufmarsch räumlich und zeitlich zu verschieben. Zudem erwarten wir, dass der Rechtsreferent bei Stadtratsanfragen zukünftig wahrheitsgetreu und umfassend informiert.


Gruppe („Fraktion“) DIE LINKE im Fürther Rathaus – berichtet kurz:

Die Stadt Fürth zeigt Gesicht gegen Hass und Gewalt

Die letzte Stadtratssitzung hat mit einem 20-minütigen Vortrag von Prof. Dabrock, Vorsitzender des deutschen Ethikrates, begonnen.

Ein Zitat aus seinem Vortrag: Die 62 Reichsten der Welt besitzen so viel, wie die Hälfte der Weltbevölkerung. Nicht direkt, sondern indirekt wirkt sich dann doch diese eklatante soziale Ungerechtigkeit aus.

Anlass war zunächst, dass Pegida in Fürth vor dem Rathaus, zeitgleich zur Stadtratssitzung ihre hetzerischen und spalterischen Hass-Parolen von sich gegeben haben.

Als weiterer Anlass kam leider noch das Geschehnis vom Berliner Weihnachtsmarkt hinzu.

Trotz der Stadtratssitzung haben viele StadträtInnen ihre Solidarität mit dem Gegenprotest ausgedrückt und sind kurz zu NoPegida runtergegangen.


Demoaufruf: Fahrradtour der linken Themen – am 28.10.2016

     und Seite 2


Demoaufruf: Fluchtursachen bekämpfen – am 29.10. 2016

       Plakat zum Selbst-Ausdrucken

Flugblatt

Gesundheit ist keine Ware

Gesundheitswochen in Fürth

Wir werden am Freitag, den 4. März 2016 beginnen mit einem Info-Stand in der Fußgängerzone. Dabei werden vor allem auf den Pflegenotstand hinweisen. Über ein stilisiertes Pflegebett und eine Parkuhr wird auf den Leistungsdruck in der Pflege hingewiesen ...

Am 8. März, dem internationalen Frauentag sind wir vor allem in der Fußgängerzone in Fürth vertreten. Es gibt Rosen für Frauen und Informationen für alle, die an der Problematik von Familie, Beruf, Entlohnung und Arbeitszeiten von Frauen mitdiskutieren wollen.

Unsere Stadträte/Innen werden zusätzlich in der Stadtverwaltung, dem Fürther Klinikum und Altenheimen unterwegs sein und Frauen an ihrem Arbeitsplatz besuchen .....

Am Donnerstag, dem 10. März 2016 werden wir nochmals in der Fußgängerzone unterwegs sein um die Veranstaltung mit Harald Weinberg am Freitag, 11. März zu Bewerben.

Am Freitag, 11. März 2016 um 18.00 Uhr in der Königswarterstraße 16 in Fürth/Rückgebäude wir Harald Weinberg (MdB DIE LINKE) referieren über das, was drin sein muss in unserem Krankensystem. Gesundheit ist keine Ware. Mehr Wertschätzung der Berufe in Kranken- und Altenpflege muss selbstverständlich sein.


Wir riefen auf zur

Kundgebung gegen den Krieg

am Samstag, 30.01.2016 um 11.00 Uhr,

zur Kundgebung gegen den Krieg nach Fürth in der Fußgängerzone,

Dreimännlabrunnen, Ecke Schwabacherstraße / Breitscheidstraße!

Weitere Informationen als PDF


Solidarität mit den Erzieherinnen! Aufwertung sozialer Berufe!

Wir begrüßen den einstimmigen Beschluss des Fürther Stadtrates vom 20.05.2015, der nach Anträgen von DIE LINKE, SPD, Grüne, CSU, zustandegekommen ist:

„Die Stadt Fürth setzt sich dafür ein, dass die Arbeitgeber möglichst rasch ein Angebot vorlegen. Es wird gesehen, dass die Forderungen der Erzieherinnen und Erzieher einen realistischen Hintergrund haben und es sinnvoll ist, dass die Arbeitgeberseite ein Angebot vorlegen muss, das zu einer schnellen Einigung beider Seiten führt.

Dieses Beschlussergebnis wird auch dem Verhandlungsführer der bayerischen Arbeitgeber, zugleich Bundesvertreter, dem Personalreferenten der Stadt München übermittelt und die Finanz-, Organisations- und Personalreferentin wird diesen Beschluss noch in das entsprechende Gremium beim Arbeitgeberverband einbringen.”

Die Linke im Fürther Stadtrat
Monika Gottwald und Ulrich Schönweiß


Flugblatt: keine Werbung für's Töten:

ein Klick auf das Bild vergrößert

Flugblatt